Da Motivation von außen und von innen kommen kann, gibt es natürlich sehr viele Einflüsse. Ich habe es schon mehrfach wiederholt, Mitarbeiter sind Menschen. Ein Mensch besteht aus Gefühlen. Diese Gefühle leiten durch den gesamten Tag, und natürlich auch durch den Arbeitsalltag. Um die Einflussfaktoren auf die persönliche Motivation zu kennen, muss sich ein Unternehmen immer wieder darüber klar sein, dass jeder Mitarbeiter ein Mensch ist und von diesen Gefühlen geleitet wird.
Welche Einflüsse auf die Mitarbeitermotivation gibt es?
Wie gesund oder krank fühlt sich ein Mitarbeiter?
Inwieweit kennt der Mitarbeiter seinen Antrieb?
Was passiert in der Partnerschaft des Mitarbeiters?
Welche Verantwortung trägt der Mitarbeiter im Privatleben?
Wie organisiert er sein privates Umfeld, zb. Kinder und zu pflegende Angehörige?
Welche Nachrichten und Einflüsse von außen nimmt er täglich auf? Inwieweit beeinflussen sie seine Motivation?
Welches Wetter braucht der Mitarbeiter, um sich wohlzufühlen?
Welche Gerüche nimmt er war, wenn er seinen Arbeitsort betritt?
Wie viel Bewegung braucht er täglich, um sich gesund und wohl zu fühlen?
Welche Art Gespräche braucht der Mitarbeiter, um sich angenommen zu fühlen?
Wie angenehm empfindet der Mitarbeiter seinen Arbeitsplatz?
Wie angenehm empfindet der Mitarbeiter seine Arbeit Atmosphäre?
wie klar sind die Aufgaben des Mitarbeiters definiert und passen die Aufgaben zu ihm?
Welche Wertschätzung lässt das Unternehmen dem Mitarbeiter zukommen?
Welche Art der wertschätzung wünscht sich der Mitarbeiter?
Gefühle beeinflussen uns!
Die Aufzählung lässt sich natürlich erweitern. Wie gesagt, wir bestehen alle aus Gefühlen. Und wir sind geboren mit zwei grundsätzlichen Gefühlen: Schmerz und Freude. Jeder Mensch ist darauf ausgerichtet, Schmerz zu vermeiden und Freude zu verstärken. So hat man das Gefühl zu wachsen. Und Wachstum ist Aufgabe der Evolution: Jeden Menschen wachsen zu lassen und in seine Bestimmungsrichtung wachsen zu lassen.
Positive und negative Einflüsse auf die Motivation
Es ist sehr schnell feststellbar, ob die Einflussfaktoren auf die Mitarbeitermotivation positiv oder negativ belegt sind: Der Körper des Menschen reagiert sehr schnell auf Situationen, die ihn "verbiegen".

Wenn das Unternehmen viele Mitarbeiter mit krankheitsbedingten Ausfällen durch Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfälle, Burnout, Stress und Überarbeitung hat, sollte es dringend über individuelle Mitarbeitermotivation nachdenken. Was will der Mitarbeiter wirklich? Was ist sein Antrieb?

Das herauszufinden, geht nicht auf Knopfdruck. Dafür braucht es eine wertschätzende Atmosphäre und Zeit.
Was wolllen eure Mitarbeiter wirklich? Wie findet ihr das heraus?

Wer hinter dem Beitrag steckt

JANET SCHAER - als Deutschlands 1. Herzerwärmerin bin ich spezialisiert auf Mitarbeitermotivation und Mitarbeiterzufriedenheit. Wenn Menschen entdecken, was wirklich in ihnen steckt, sehe ich Tränen der Freude in den Augen und eine tiefe Dankbarkeit. Das ist wunderschön – und das möchte ich bis zu meinem Lebensende machen!
MEHR DAVON

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Beiträge

20. Januar 2020
Wie kann Mitarbeitermotivation der Schlüssel zum Unternehmenserfolg sein?

Motivation hat immer etwas mit einem Beweggrund, etwas zu tun, zu tun. Dieser Grund ist für jeden Menschen etwas anderes. Wenn das Unternehmen die Potenziale eines Mitarbeiters fördert und dadurch Lebensträume erschafft und den Mitarbeiter seine Lebensträume wieder entdecken lässt, hat Mitarbeitermotivation unfassbare Möglichkeiten.

Read More
2. Januar 2020
30-Tage-Challenge ZIELE

Ein neues Jahr ist ja wie geschaffen dafür, noch einmal neu über unser Leben nachzudenken. Vorsätze sind ja immer so eine Sache, die meisten verdrängen wir ganz schnell wieder, weil Veränderung ja Arbeit machen würde ... Deswegen möchte ich mit euch das Neue Jahr mit den 10 wichtigsten Fragen für einen Neubeginn starten.

Read More
16. Dezember 2019
Welche Grenzen hat die Mitarbeitermotivation?

Die Grenzen der Mitarbeitermotivation sind relativ klar: Die Motivation von außen hält nur eine zeitlang an. Egal ob Geld oder ein externer Coach, wenn es das Herz und das Warum des Mitarbeiters nicht berührt, hat die Motivation ihre Grenzen.

Read More
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram