Es ist bei der Mitarbeitermotivation und der dafür aufgewendeten Zeit ähnlich wie mit dem Sport oder mit der Schokolade.
Einmal Schokolade essen macht nichts. Einmal Sport macht auch nichts.
Und einmal sagen, dass die Mitarbeiter motiviert sein mögen, hilft auch nichts.
Welche Rolle spielt die Zeit bei der Mitarbeitermotivation?
Mitarbeitermotivation bedeutet Investment. In erster Linie werden Zeitfenster geschaffen, die dem Austausch und dem sich selbst finden sowie der Persönlichkeitsentwicklung jedes Mitarbeiters dienen.

Auch wenn Zeit Geld ist, ist die Mitarbeitermotivation ein nachhaltiges Mittel, um Zeit zu Geld zu machen. Motivierte Mitarbeiter sind mit nichts zu ersetzen und absolut wertvoll für jedes Unternehmen. Denn sie sind ein Antrieb für alle anderen. Sie sind ein Vorbild und ein Leitbild.
Wie viel Zeit ist notwendig, um die Mitarbeitermotivation zu erarbeiten?
Das hängt von einigen Faktoren ab:

In welcher Phase der Persönlichkeitsentwicklung steckt der Mitarbeiter?
Kennt der Mitarbeiter sein Warum und seinen Antrieb schon?
Welche Möglichkeiten zum qualitativ hochwertigen, persönlichen Austausch/ geführte Freiräume bietet das Unternehmen bereits?
Welche Möglichkeiten, sich selbst zu finden, sich selbst anzunehmen und sich selbst bewusst zu sein bietet das Unternehmen bereits?
Jeden Tag ein Schritt
Aus meiner Sicht ist eine kleine Prise Motivation und die Möglichkeit zur Entwicklung jeden Tag gefragt. Dabei braucht es gar nicht viel Zeit:
Kleine Impulse, wie Sprüche und Zitate, wie Zeichnungen und Kunst, wie Sport und Gesundheitsimpulse oder geführte Freiräume können sehr viel bewirken.

Wichtig ist, dass das Ganze regelmäßig angeboten wird. Und die Mitarbeiter involviert sind und die Möglichkeiten, sich selbst zu entdecken, auch wirklich nutzen. Diesen Weg muss das Unternehmen bereiten, und dieser braucht die meiste Zeit.
Erst, wenn sich eine Gewohnheit etabliert hat, fängt es an, zu fruchten und gut zu tun.
Mitarbeitermotivation auf so vielen Ebenen möglich, dass jeden Tag etwas dafür getan werden kann. Täglich 5 bis 30 Minuten reichen absolut aus.
Welche geführten Freiräume bietet euer Unternehmen?

Wer hinter dem Beitrag steckt

JANET SCHAER - als Deutschlands 1. Herzerwärmerin bin ich spezialisiert auf Mitarbeitermotivation und Mitarbeiterzufriedenheit. Wenn Menschen entdecken, was wirklich in ihnen steckt, sehe ich Tränen der Freude in den Augen und eine tiefe Dankbarkeit. Das ist wunderschön – und das möchte ich bis zu meinem Lebensende machen!
MEHR DAVON

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Beiträge

20. Januar 2020
Wie kann Mitarbeitermotivation der Schlüssel zum Unternehmenserfolg sein?

Motivation hat immer etwas mit einem Beweggrund, etwas zu tun, zu tun. Dieser Grund ist für jeden Menschen etwas anderes. Wenn das Unternehmen die Potenziale eines Mitarbeiters fördert und dadurch Lebensträume erschafft und den Mitarbeiter seine Lebensträume wieder entdecken lässt, hat Mitarbeitermotivation unfassbare Möglichkeiten.

Read More
2. Januar 2020
30-Tage-Challenge ZIELE

Ein neues Jahr ist ja wie geschaffen dafür, noch einmal neu über unser Leben nachzudenken. Vorsätze sind ja immer so eine Sache, die meisten verdrängen wir ganz schnell wieder, weil Veränderung ja Arbeit machen würde ... Deswegen möchte ich mit euch das Neue Jahr mit den 10 wichtigsten Fragen für einen Neubeginn starten.

Read More
16. Dezember 2019
Welche Grenzen hat die Mitarbeitermotivation?

Die Grenzen der Mitarbeitermotivation sind relativ klar: Die Motivation von außen hält nur eine zeitlang an. Egal ob Geld oder ein externer Coach, wenn es das Herz und das Warum des Mitarbeiters nicht berührt, hat die Motivation ihre Grenzen.

Read More
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram